China - ArGe Pfadfinder

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

China

Raritäten

Republik China



Nach Ausruf der Republik China am 1. Januar 1912 gründete der Geistliche Yen, Chia-lin bereits am 25. Februar den ersten chinesischen Pfadfindertrupp in Wuhan am Jangtse (Lage siehe Karte).
Vorher gab bereits Pfadfindertrupps in einigen großen Städten, denen aber nur britische, amerikanische und eurasische Jungen und Mädchen von internationalen Schulen und anderen Einrichtungen angehörten.





Obwohl mehrere lokale Aufstände und Kriege zwischen 1916 und 1949 das Land erschütterten, insbesondere der sog. 2. Chinesisch-Japanische Krieg von 1937 - 1945, der mit unerhöhrter Brutalität geführt wurde (Massaker von Nanjing 1937!), breitete sich Pfadfinderbewegung nach und nach über das ganze Land aus. Allerdings dürfte die Pfadfinderei mehr in den großen Städten, in denen Chinesen mit Europäern in Berührung kamen, bekannt gewesen sein als bei der bäuerlichen Bevölkerung auf dem Land. Bezugnehmend auf den Chinesisch-Japanischen Kriegs, muß die Pfadfinderin Yang Huimin besonders erwähnt werden. Während der Schlacht um das Sihang Warenhaus in Shanghai (1937), schwamm sie durch den Suzhou Fluß und brachte den chinesischen Verteidigern Proviant, aber auch eine Flagge der Republik China. Die Flagge wurde, auf dem Dach des Warenhauses aufgezogen und steigerte die Kampfmoral der Verteidiger. (Die Bilder unten zeigen Yang Huimin mit der Flagge und das zerschossene Sihang Warenhaus). Die Flagge wird heute in einem Museum in Taiwan aufbewahrt.

 


Die Geschichte der chinesischen Pfadfinder in Stichworten

1915  Rally von etwa 400 Pfadfindern aus Shanghai und Kanton während der fernöstlichen Spiele in Shanghai
1917 - 1922 viele tausend russische Pfadfinder fliehen vor den Bolschewisten nach China und bilden eigene große Gruppen in den Städten Harbin, Tientsin und Shanghai
1919  Gründung der ersten Gruppen von Pfadfinderinnen
1920  14 Chinesen in Übersee nehmen am 1. Weltjamboree in England teil
1924  Bildung der ersten Rovereinheit.
1926, der 5. März wird als Pfadfindertag eingeführt
1930  1. Nationaljamboree mit über 3.500 Pfadfindern in NANJING (englisch NANKING)
1934  das Zentralorgans wird formell in Nanjing eingerichtet
1936, 2. Nationaljamboree vom 3. bis 11 Oktober mit über 13.200 Pfadfindern in Nanjing. Die Lagerpostämter benutzen einen Sonderstempel und Sonder - Einschreibstempel
1937  Mitglied der Internationalen Pfadfinderkonferenz
1937 - 1945 viele Pfadfinder beteiligen sich aktiv am Chinesisch-Japanische Krieg
1941  Mitgliederzahl 570.000
1942  Yen, Chia-lin wird zum "Gründer des Chinesischen Pfadfinderbewegung" geehrt
1945  Nach dem Ende des Chinesisch-Japanische Kriegs Rückverlegung des Zentralorgans nach Nanjing
1949  Verbot der Pfadfinder durch die Kommunisten
1950  Neugründung der Chinesischen Pfadfinderorganisation auf der Insel Formosa und Wiederaufnahme in das Internationale Pfadfinderbüro.


Pfadfinder - Sonderstempel von 1936

Anläßlich des 2. Nationaljamborees 1936 in NANJING (NANKING) legte die Chinesische Post einen Sonderstempel und dazu einen Sonder - Einschreibstempel auf, die von den Postämtern im Lager benutzt wurden.
Man unterscheidet 2 Stempeltypen:
Bei Typ A werden die Buchstaben von NANKING von links nach rechts größer. Bei Typ B sind die Buchstaben unterschiedlich hoch. Außerdem unterscheiden sich die beiden Stempel durch das chinesische Schriftzeichen, links über der Datumsbrücke
In die Datumsbrücke sind von links nach rechts eingetragen: Stunde / Tag / Monat / Jahr.
Die chinesischen Zahlen von 1 bis 10 >



 
             Typ A                                                                Typ B



Nachfolgend einige Belege vom Nationallager mit Sonderstempel






2 Briefe mit Sonderstempel vom  10. Oktober 1936. Links ein roter Kastenstempel mit dem Hinweis "Sammlerpost"





Brief (Sonderumschlag) nach CHENGHSIEN mit Vignette und einem violetten Kastenstempel vom 1. chinesischen Pfadfindertrupp für Taubstumme und Blinde, die in den Poststellen im Lager aushalfen




Sonderumschlag mit Sonderstempel und rotem Kastenstempel "Sammlerpost"




Sehr seltener eingeschriebener Brief mit Sondereinschreibstempel vom 10. Oktober, mit Vignette und violettem Kastenstempel der taubstummen Pfadfinder. Im Feld über der Einlieferungsnummer 135 steht "2. National Jamboree der chinesischen Pfadfinder und große Rally Lagerpostamt NANKING




Lokal versandter Brief mit Kastenstempel der taubstummen Pfadfinder




Der untere Brief adressiert an den Gesundheitsminister Jiang Shr Cheng in Shanghai





Brief tschechoslowakischer Exilpfadfinder in Shanghai nach Brno (Brünn)




Gefälschter Sonderstempel

Natürlich gibt es auch einen gefälschten Sonderstempel. Der Unterschied zu den echten Stempeln (Abbildung A und B) ist die "verkrüppelte" Pfadfinderlilie und die dünnen und ungleichmäßigen Buchstaben von NANKING. Außerdem ähnelt das "G" mehr einer "6". Das Stempeldatum ist nach den bisherigen Feststellungenstets stets der 5. Oktober.








Sehr häufig sind gefälschte Stempel auf solchen Postkarten zu finden. Aber inzwischen ist auch ein Brief bekannt geworden.










Private Pfadfinderstempel

Neben dem einzigen Pfadfindersonderstempel der Chinesischen Post sind verschiedene private Stempel bekannt.




Stempel zur 5. Stadt-Rally des 642. Pfadfindertrupps von Shanghai vom 12. 11. 1933 bis ?. Der 642. Pfadfindertrupp in SHANGHAI wurde von der Gewerkschaft der Postbediensteten unterstützt.
In den Spitzen des Sterns ist von oben rechts herum zu lesen: Moralische Erziehung / Training des Geistes / Jugend / Ertüchtigung des Körpers / Freundschaft
In der Mitte des Sterns ist von oben nach unten zu lesen: Shanghai / 5. Municipal Scout- / Rally und Jamboree / 642. Trupp / Sonderpostamt




Kastenstempel anläßlich der 7. Rally des 642. Pfadfindertrupps von Shanghai vom 06. 06. 1936 bis ?









Runder, violetter Erinnerungsstempel vom 3. Treffen von Pfadfindern aus dem Distrikt NANKING am 05. 05. 1937 auf einem Ausschnitt bzw. auf einem Brief (Sonderumschlag) mit entsprechender Vignette nach NANKING.
Der NANKING - Eingangsstempel auf der Rückseite des Briefs hat das Datum 5. Mai 1937.

Alle eingehende und ausgehende Post wurde bei diesem Pfadfindertreffen von Mitgliedern des 1. chinesischen Pfadfindertrupps für Taubstumme und Blinde besorgt. Die Poststücke erhielten einen violetten Kastenstempel.

Der Text in dem rechteckigen violetten Stempel lautet:
NANKING, Schule für Taubstumme und Blinde.
Zur Erinnerung an die Teilnahme des 1. chinesischen Pfadfindertrupps für Taubstumme und Blinde am 3. Pfadfindertreffen des Distriktes NANKING und an die Besorgung des Postdienstes für dieses Jamboree.



Brief von einem Winter - Trainingslager von Pfadfindern aus der Provinz KWANTUNG am 28. 01. 1943
Übersetzung der Schriftzeichen in den Stempeln: 1 > Sammlerpost / 2 > Pfadfinder aus der Provinz KWANTUNG, Winter Trainingslager / 3 > Lagerpoststempel in Form eines Zeltes. In oberen Feld ist zu lesen: Lagerpostamt, darunter: Pfadfinder aus der Provinz KWANTUNG, Winter - Trainingslager, darunter das Datum: 28. 01. 1943 / 4 > Eingangsstempel Postamt KANTON.
Der Brief wurde beim Lagerpostamt aufgegeben.









Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü